HAZ Arbeit + Zukunft
Verein zur Förderung von Initiativen gegen die Jugendarbeitslosigkeit e.V.
Am Walzwerk 19 | 45527 Hattingen
Tel.: 02324 / 591 - 0 | Fax: 02324 / 591 - 255 | E-Mail: info@haz-net.de

Logo HAZ Arbeit + Zukunft e.V.

Werkstattjahr.NRW

Das Werkstattjahr ist ein Förderangebot im Übergang von der Schule in den Beruf, welches berufliche Qualifizierung mit praktischer, produktiver Arbeit und betrieblichen Praxisphasen verbindet. Es richtet sich an Jugendliche unter 19 Jahren, um sie auf eine betriebliche Berufsausbildung vorzubereiten. In den trägergestützten Phasen des Werkstattjahres von HAZ Arbeit + Zukunft betreiben die Jugendlichen eine »Upcycling Manufaktur«, in der wertfreie Materialien und ausrangierte Möbelstücke durch kreatives Bearbeiten eine neue Bestimmung erhalten. Ohne Ausbildungsdruck können die Jugendlichen in praktische Arbeitsprozesse einsteigen und ihre Ideen einbringen. Diese Erfahrungen bilden die Grundlage, um weitergehende berufliche Perspektiven zu entwickeln. Während der gesamten Zeit im Werkstattjahr werden die Jugendlichen durch einen persönlichen Coach begleitet.

Talente entdecken, in Bewegung kommen und arbeitend lernen, Neues wagen und Perspektiven entwickeln – das sind die Grundsätze des Werkstattjahres.

Unser Angebot
  • Berufliche Grundfertigkeiten in den Bereichen Holz, Farbe, Textil, Gartenbau und Lagerlogistik
  • Vorbereitung auf die Erfordernisse des Berufslebens
  • Unterstützung bei der Berufswahl
  • betriebliche Praktika
  • Bewerbungstraining und Hilfe bei der Ausbildungs- und Arbeitsplatzsuche
  • Aufarbeitung schulischer »Lücken« und gegebenenfalls Nachholen des Hauptschulabschlusses.
  • Hilfe bei der Alltagsbewältigung

 

Zielgruppe

Teilnehmen können Jugendliche unter 19 Jahren, die ohne Ausbildung oder Arbeit sind und sich auf der Suche nach dem richtigen Beruf befinden. Um beim Werkstattjahr mitmachen zu können, müssen Leistungen beim Jobcenter EN bezogen werden.

Teilnahme und Leistungen

Der Einstieg in das Werkstattjahr ist prinzipiell jederzeit möglich. Die Interessenten müssen durch die Beratungsfachkräfte des Jobcenters EN zugewiesen werden. Fahrtkosten werden erstattet. Arbeitskleidung und Lehrmittel werden gestellt.

Bei guter Leistung kann eine individuelle Prämie von 300 € pro Quartal erzielt werden.

In Kooperation mit
LQuaBeD
Finanziert durch
Der Europäische Sozialfonds in NRW

Ansprechpartner
Angela Middelanis
02324 - 591 217
middelanis @haz -net.de